Brustverkleinerung nach Hall-Findlay

Bei der Brustverkleinerung nach Hall-Findlay handelt es sich um ein innovatives Verfahren der Verkleinerung, das 1999 von Dr. Elisabeth Hall-Findlay entwickelt wurde. Im Unterschied zu herkömmlichen Verfahren bleibt die Brustwarze beim Versetzen mit ihrem zentralen Stiel (also den Brustdrüsen) verankert. Durch diese Methodik bleiben Sensibilität sowie Stillfähigkeit der weiblichen Brust erhalten.

Glossar